Great Meetings

Gekritzel für bessere Meetings

Kritzeln heisst auf Englisch to doodle – und ja, nicht nur Doodle verhilft dir zu effizienten Meetings, auch mit Kritzeleien lassen sie sich verbessern. Ganz klassisch mit Stift und Papier.

Den meisten von uns wird es ähnlich ergangen sein: wir wurden in der Schule ermahnt, weil wir in unserem Heft herumgekritzelt haben. Was damals noch mit einem strengen Blick vom Lehrer bedacht wurde, sorgt heute für erfolgreiche Meetings. Nike CEO Mark Parker ist bekannt für seine Kritzeleien während Meetings. Studien zeigen immer deutlicher, dass Kritzeln alles andere als Zeitvergeudung ist. Es hilft uns dabei, unsere Gedanken zu sortieren und miteinander zu verknüpfen, und verbessert unsere Produktivität. Zeit, die Stifte zu zücken und damit das nächste Meeting zu stürmen? Ja! Aber auch Rumgekritzel will gelernt sein.

Der Mehrwert des Kritzelns

Die Wissenschaftlerin Jackie Andrade fand in ihrer Studien im Jahr 2009 heraus, dass Kritzeln unsere Fähigkeit verbessert, Informationen zu verarbeiten und zu behalten. Bei ihrem Versuch hörten die Teilnehmer eine monotone Sprachnachricht, bei der ein Anrufer sie darüber informierte, wer bereits zu einer Party zugesagt und wer abgesagt hatte.  Die eine Gruppe sollte während des Zuhörens kritzeln, die andere hörte nur zu. Die „Kritzeler“ schnitten deutlich besser ab, sie hatten sich 29% mehr der Informationen gemerkt. Die Erklärung: Wenn wir uns zu lange auf eine Sache konzentrieren, wird unsere Aufmerksamkeit überbeansprucht und nimmt ab. Kritzeln bietet unserem Gehirn eine entspannende Ablenkung, die es ermöglicht, uns länger zu konzentrieren. Kein Wunder also, dass Sunni Brown, die Autorin von „The Doodle Revolution“ Kritzeln als Denkwerkzeug (a thinking tool) bezeichnet.

Kritzeln verbessert nicht nur unser Konzentrationsvermögen – es hat noch mehr Potenzial. Während eines Metings werden die aufgenommenen Informationen ausschließlich auf einer auditiven Ebene aufgenommen. Beim Kritzeln kommt zusätzlich auch das visuelle und kinästhetische Lernen zum Tragen. Informationen werden also auf drei verschiedene Arten aufgenommen und du kannst von einem differenzierteren, runderen Verständnis der wichtigsten Konzepte profitieren.

Wann ist Kritzeln kontraproduktiv?

Das unbewusste Kritzeln kann die Konzentrationsfähigkeit also steigern. Um die Kritzeleien für die Arbeit wirklich nutzen zu können, kann es hilfreich sein, eine möglichst einfache visuelle Bildsprache zu entwickeln. So kannst du eine Verbindung zwischen den Kritzeleien und den Informationen, die du verarbeitest, herstellen. Ein kleiner Picasso ist hier nicht zielführend, denn wer sich zu bewusst seinen Zeichnungen widmet, driftet gedanklich zu sehr ins Visuelle ab und kann die eigentlichen Informationen nicht mehr aufnehmen. Das Gekritzel wird dann kontraproduktiv. Kritzeleien sollten im besten Fall akustische Informationen visuell unterstreichen.

Integriere Kritzeln in dein nächstes Meeting

 Überzeugt vom Mehrwert des Kritzelns? Dann mach es doch wie Mark Parker und integriere das Kritzeln als Ritual in deine Meetings. Wie das geht? Gibt es bereits eine Powerpoint Präsentation zur visuellen Verstärkung der Informationen, wären Kritzeleien nicht zweckmässig. Wähle also ein geeignetes Meeting –  ein Brainstorming Meeting zum Beispiel ist die perfekte Gelegenheit, um zu sehen, wie Kritzeln die Teilnehmenden animieren kann.

Ermutige die anderen, mit dir zu kritzeln. Das funktioniert am besten, wenn du dafür das passende Material zur Verfügung stellst. Stelle Papier und Stifte bereit oder verteile Whiteboards im Raum. Und wenn du zum Meeting geladen hast, solltest du natürlich mit gutem Beispiel vorangehen. Denn einige denken immer noch, dass Kritzeln während eines Meetings den Eindruck erweckt, man würde sich nicht auf die Sache konzentrieren. Zücke deinen Notizblock und kritzle dich nur so durch das Meeting. Die anderen Teilnehmer fühlen sich so wohler, deinem Beispiel zu folgen.

Ihr könnt auch in Gruppen kritzeln: Bildet einfach kleine Gruppen, die sich jeweils ein großes Blatt Papier teilen. Diese Methode ist ein super Eisbrecher und animiert alle dazu, mitzumachen. Du könntest sogar strategische Kritzelübungen in dein Meeting integrieren und beispielsweise eine Gruppe bitten, einen bestimmten Aspekt eines Arbeitsschrittes zu visualisieren. Oder du versuchst es mal mit einem reinen Kritzel-Brainstorming. So nehmen bald wirklich alle die wichtigsten Erkenntnisse aus dem Meeting mit.

3 Kommentare zu “Gekritzel für bessere Meetings

  1. Karl Blaas

    Wann ist Kritzeln kontraproduktiv?

    Das unbewusste Kritzeln kann die Konzentrationsfähigkeit also steigern. Um die Kritzeleien für die Arbeit wirklich nutzen zu können, kann es hilfreich sein, eine möglichst einfache visuelle Bildsprache zu entwickeln. So kannst du eine Verbindung zwischen den Kritzeleien und den Informationen, die du verarbeitest, herstellen. Ein kleiner Picasso ist hier nicht zielführend, denn wer sich zu bewusst seinen Zeichnungen widmet, driftet gedanklich zu sehr ins Visuelle ab und kann die eigentlichen Informationen mehr aufnehmen. Das Gekritzel wird dann kontraproduktiv. Kritzeleien sollten im besten Fall akustische Informationen visuell unterstreichen.

    Hier sollte es vermutlich heissen: … Informationen nicht mehr aufnehmen
    Oder nicht nicht?

  2. Karl Blaas

    Integriere Kritzeln in dein nächstes Meeting…
    Wir das geht? / Wie das geht?

  3. Karl Blaas

    interessant, lehrreich und brauchbar!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: